Um schnell und stressfrei zu möglichst guten Arbeitsergebnissen zu kommen, muss man kein Profi sein. Die beiden Faktoren “Ablenkung” und “Unterbrechung” gibt es an fast jedem Arbeitsplatz. Wie Sie diese beiden Faktoren in den Griff zu bekommen, habe ich im Folgenden zusammengefasst. Schauen Sie selbst, welche Kniffe Ihnen beim Steigern Ihrer Arbeitsleistung helfen können. Viele der Punkte treffen auf einen Büroarbeitsplatz zu.

Ziel der Punkte soll sein, möglichst wenig Zeit zu verschwenden und zeitnah die Arbeit abzuschließen. Dadurch steigern Sie Ihre Performance und Produktivität.

Kommunikation zu bestimmten Zeiten

E-Mails und Telefonate unterbrechen gerne und häufig den Arbeitsablauf. Telefonate lassen sich nicht vermeiden, außer Sie leiten die Anrufe auf die Mailbox um. E-Mails sollten Sie nur wenige Male am Tag lesen und dann bearbeiten, z.B. 8, 11 und 15 Uhr.

Themen/Aufgaben sammeln

Wegen jeder Kleinigkeit eine Nachricht schreiben oder ein Telefonat führen nimmt viel Zeit in Anspruch (auch auf der Gegenseite). Besser ist es, die Themen für den jeweiligen Ansprechpartner zu sammeln und dann die Kommunikation zu führen.

Weiterhin sollten Sie ähnliche Aufgaben sammeln und in Summe bearbeiten, wenn diese klein sind. Zum Beispiel lohnt es sich nicht 4 mal Tag eine Überweisung zu tätigen, weil die sofort notwendig ist. Dies würde evtl. auch alle 2 Tage genügen und dann würden Sie 8 Überweisungen in einem Rutsch durchführen.

Prioritäten setzen

Setzen Sie Prioritäten bei den Aufgaben und arbeiten Sie erst die wichtigsten Aufgaben ab, bzw. diese, welche eine Deadline haben. Jedoch schiebe ich kleine unwichtige Aufgaben dazwischen, wenn diese in 3-5 Minuten bearbeitet sind. Dies könnte z.B. eine kleine Dokumentenrecherche sein, die kaum länger dauert als das Lesen/Schreiben einer E-Mail. Dadurch sammeln sich nicht Tausend kleine Aufgaben an.

Nicht ablenken lassen

Ablenkungen sind der häufigste Faktor für niedrige Arbeitsleistung. Das kann der Kollege sein, der an der Bürotür vorbeigeht und von seinem Urlaub berichtet oder auch eine Spass-Mail im Unternehmensverteiler. Um die Ablenkung zu reduzieren, sollten Sie folgende Punkte einhalten:

  • Facebook und andere Communities weder am Arbeitsplatz-PC noch am Handy aufrufen
  • Privathandy lautlos
  • Keine Arbeitsthemenfremden Internetseiten oder Nachrichten lesen
  • E-Mails

E-Mails filtern

Der letztgenannte Punkt ist zweierlei Hinsicht zu beachten. Filtern Sie grob E-Mails nach Thema oder Projekt im Posteingang vor, dann können Sie auch aufgabenorientiert E-Mails bearbeiten. Wenn Sie viele Spass-Mails erhalten und diese nach gleichem Muster aufgebaut sind, können Sie evtl. für diese auch eine Sortierregel erstellen. Jedoch sollten Sie hier aufpassen, dass Sie keine wichtigen E-Mails wegsortieren.

Weitere Links

Auch auf anderen Portalen gibt es noch weitere Tipps zum Steigern der Arbeitsleistung. Folgende Seiten sind auch nicht uninteressant:

Produktivität beim Arbeiten steigern
Markiert in:    

3 thoughts on “Produktivität beim Arbeiten steigern

  • 16. Januar 2013 bei 20:36
    Permalink

    Hilfreich: Alle Programme, die man nicht dringend zur Erledigung der aktuellen Aufgabe benötigt, direkt schließen, um nicht abgelenkt werden, der Tipp mit den Ablenkungsmöglichkeiten ist schon ganz gut, allerdings würde ich nicht nur das Handy lautlos machen, sondern alle Soundhinweise abschalten – auch für E-Mails, etc., das garantiert stressfreies Arbeiten.

  • 16. Oktober 2013 bei 22:09
    Permalink

    Grüß Christian,

    vielen Dank für die nützlichen Tipps, die ich momentan wirklich sehr gut gebrauchen kann.

  • 22. April 2014 bei 02:46
    Permalink

    Jeder kennt es, wenn die Mails eingehen und man sie ansieht. Was oft sogar vergessen wird: Für viele ist es eine willkommene (!) Ablenkung, um sich nicht auf die Arbeit konzentrieren zu müssen. Zumindest, sofern die Arbeit wenig Spaß macht. Insofern sollte man sich eine Tätigkeit / einen Job suchen, bei der man / bei dem man Freude hat.

Kommentare sind deaktiviert.