Karte

Fahrtroute

Das tägliche pendeln zum Arbeitsplatz verursacht in den meisten Fällen Kosten (PKW). Diese können Sie mit senken, wenn Sie eine kleine Fahrgemeinschaft bilden und für einen Teil der Strecke oder auch die gesamte Fahrtstrecke einen Mitfahrer mitnehmen. Je häufiger und regelmäßiger Sie dies machen, desto mehr senken Sie die laufenden Kosten.

Mitfahrer finden

Im Internet gibt es verschiedene Plattformen, auf denen Sie einen Mitfahrer finden können. Die bekanntesten sind mitfahrerzentrale.de, mitfahrzentrale.com oder mitfahrgelegenheit.de. Die einzelnen Plattformen habe ich nicht auf Funktionen, Bedienbarkeit und Resultate bei der Suche getestet. Je nach der von Ihnen gesuchten Strecke sind potentielle Mitfahrer auf verschiedenen Plattformen zu finden. Seriöse Plattformen können teilweise eine kleine monatliche Gebühr kosten.

Diese Plattformen bieten Suche nach Start- und Zielort an. Sollten Sie für Ihre Fahrtstrecke keine Mitfahrer finden kann es sein, dass es für genau diese Strecke keine gibt. Bei mir kommen keine Resultate zustande, weil ich weit abgeschieden von Ballungsgebieten den Startpunkt habe (Meine Strecke: Iserlohn-Siegen). Daher gebe ich nur Ballungsgebiete und größere Städte auf dem Weg von mir bis zum Arbeitsplatz an um so Fahrer für eine Teilstrecke zu finden. Sie müssen hier auch beachten, welchen Umweg Sie bereit wären zu fahren, wenn Sie einen Mitfahrer für eine Teilstrecke nur mitnehmen möchten. Evtl. müssten Sie bereit sein, einen kleinen Umweg in Kauf zu nehmen, um Kosten zu sparen.

Weitere Planung

Wenn Sie einen Mitfahrer gefunden haben, sollten Sie Telefon/Handynummer tauschen und Uhrzeiten sowie die Fahrtzeit absprechen. Auch der genaue Ort für Start- und Zielpunkt sollten vorher abgestimmt sein, damit man sich nicht verpasst und der Mitfahrer auch ans Ziel kommt.

Kosten

Bevor Sie einen Mitfahrer mitnehmen, sollten Sie auch die Kosten besprochen haben. Ich rechne für die Teilstrecke + Umweg die Benzinkosten aus und teile diesen Wert durch die Anzahl der Mitfahrer. Alle anderen laufenden Kosten meines Fahrzeugs trage ich noch selbst. Ich kenne auch Fahrer, die als Grundlage 30 Cent pro Kilometer laufende Kosten als Rechengrundlage benutzen. Jedoch finde ich solche Preise überzogen.

Hinweise

Ich habe bisher nur Mitfahrer mit positiven Referenzen mitgenommen. Bei Mitfahrer ohne oder mit negativen Referenzen sollten Sie aufpassen, denn nicht jeder Fremde und unbekannte ist freundlich.

Fazit

Für längere Fahrten ist es jedoch manchmal ganz praktisch, wenn man nicht alleine im Auto ist. Sie lernen so neue Leute kennen, sparen Geld und tun auch etwas für die Umwelt. Mitfahrer muss man ja nicht nur für den Weg zur Arbeit suchen. Dies ist auch sinnvoll, wenn man eine länger Fahrt macht: zum Beispiel in den Urlaub oder eine Dienstreise.

Laufende PKW Kosten senken
Markiert in: