Ich habe vor längerer Zeit diesen Beitrag zum Arbeiten im Stehen entdeckt. Es wird über gesundheitliche sowie wirtschaftliche Aspekte aus verschiedenen Studien eingegangen, welche recht eindeutig aufzeigen, dass zwar im Bürojob ein geringes Gefahrenpotential vorhanden ist, aber verhältnismäßig hohe gesundheitliche Folgen im negativen Sinn auftreten können.

Aufgrund der in den Studien genannten Argumente habe ich mir ebenfalls einen höhenverstellbaren Schreibtisch gekauft, welcher mir Arbeiten im Stehen ermöglicht. Dabei habe ich auf folgende Kaufkriterien geachtet:

  • Große höhenverstellbare Arbeitsfläche, damit alle Unterlagen immer auf gleicher Höhe sind
  • Keine kleinere Arbeitsfläche wie vorher
  • Stabiler Aufbau
  • Farblich zum Arbeitszimmer passend

Mit einem kleinem Stehpult wie im verlinkten Beitrag habe ich nicht begonnen, da ein neuer Schreibtisch in absehbarer Zeit eh notwendig war. Somit konnte dieser direkt ausgetauscht werden. Gekauft habe ich den Schreibtisch über Amazon, welcher elektrisch höhenverstellbar ist und eine entsprechend große Arbeitsfläche bietet.

Erfahrungen

Nach dem Aufbau konnte ich direkt zwischen Arbeiten im Stehen und Sitzen wechseln. Anfangs ist ein langes Stehen nicht einfach, wird aber nach einiger Zeit angenehmer. Der Vorteil des Höhenverstellens ist, dass alle wirklich alle Unterlagen mit hoch- oder runtergefahren werden. Wenn Ich nicht mehr stehen kann, setz ich mich einfach hin. Die Größe der Arbeitsfläche lässt auch zu, Besucherlaptops aufzustellen. Weiterhin ist es auch ganz praktisch, wenn man nicht ständig aufstehen muss, um etwas zu holen, da man ja schon steht. Auch in Sachen Konzentration kommt das Arbeiten im Stehen zugute. Eine Art Mittagsmüdigkeit konnte ich bisher nicht feststellen. Daher kann ich behaupten, dass die Produktivität gestiegen ist.

Ein Nachteil ist der Kabelsalat, welcher vom Laptop, Monitor, Telefon, Lampe … an der Seite herunterhängt, denn die Kabel müssen länger sein, damit der Tisch hoch- und runtergefahren werden kann.

Auch habe ich festgestellt, dass der Transformator ständig mehrere Watt aus der Steckdose zieht, auch wenn er nicht verwendet wird. Da ich den Tisch selten elektrisch verstelle, habe ich den Stecker aus der Steckdose ausgesteckt.

Gesund stehend arbeiten

Stehen und hoffen, dass dann alles gut ist, reicht nicht aus. Es kommt auch auf das richtige Stehen an. Rückenhaltung und ausgeglichener Stand auf beiden Beinen ist wichtig, um keine Haltungsschäden davon zu tragen.

Fazit

Der Kauf des höhenverstellbaren Schreibtischs war zwar doppelt so teuer wie ein einfacher Schreibtisch, jedoch kann er beliebig hoch eingestellt werden und auch wie ein normaler Schreibtisch genutzt werden. Das Stehen ist meinerseits nun auch einen ganzen Arbeitstag möglich, was ein verstellen des Schreibtischs gar nicht unbedingt nötig macht, daher hätte ein Hochtisch evtl. auch gereicht. Empfehlenswert für einen Bürojob ist diese Investition auf jeden Fall.

Erfahrungen zum Steh-Schreibtisch
Markiert in:

10 thoughts on “Erfahrungen zum Steh-Schreibtisch

  • 20. April 2014 bei 17:03
    Permalink

    Ich finde Schreibtische, die man in der Höhe verstellen kann auch super. Den ganzen Tag rumzusitzen wird mit der Zeit echt unangenehm!

  • 21. April 2014 bei 14:53
    Permalink

    Nach schlimmen Beckenschmerzen durch langes Sitzen beim Arbeiten am PC habe ich auch den Stehtisch für mich entdeckt. Allerdings besteht meiner aus mehreren leeren Wasserkästen mit einer Holzplatte darauf! Für Arbeiten die keine Kreativität erfordern kann ich gut im stehen arbeiten, aber sobald ich wirklich dabei nachdenken muss und kreativ etwas entwickeln möchte, muss ich dabei sitzen! Stehtische dürfen meiner Ansicht nach in keinem modernen Büro fehlen, die sind viel wichtiger als teure rückenschonende Bürostühle!

  • 27. April 2014 bei 20:47
    Permalink

    hab das in meiner letzten Wohnung auch gemacht. Zwei Stunden am Tag immer wenn ich etwas wichtiges gemacht habe im stehen gearbeitet. Hab bei mir aber sehr gut getan.

  • 6. Mai 2014 bei 00:24
    Permalink

    Ich hab neulich erst von einem System gelesen, bei dem der Schreibtisch nicht nur höhenverstellbar ist, sondern die Höhe automatisch während des Tages immer wieder variiert wird. So dass man halt “gezwungen” ist, die eigene Haltung immer wieder zu verändern und anzupassen.
    Klingt gesund, aber auch etwas nervig. :D Leider finde ich die Quelle gerade nicht mehr.

  • 21. Juni 2014 bei 09:57
    Permalink

    Hatte durch die immer länger werdenden Meetings bei Kunden und in der Agentur irgendwann Rückenbeschwerden … die Muskulatur machte echt Probleme. Habe mir dann einen Stehschreibtisch angeschafft bzw. in anderen Räumen, in denen ich öfters arbeite auch Stehpults … die Schmerzen verschwanden ruckzuck … man bleibt einfach beweglicher und nicht so statisch, wie bspw. vor dem Computer sitzen.

  • 4. Juli 2014 bei 01:56
    Permalink

    Steharbeitsplätze sind auch ein absoluter Kalorienkiller. Das Ganze wurde mal in einer Studie untersucht (siehe: http://www.cehd.umn.edu/kin/research/lihp/publications/Reiff%20JPAH%202012.pdf).
    Die Forscher kamen zu dem Ergebnis, dass sich durch die Verwendung von Stehplätzen mehr als 20 kg Körpergewicht p.a. abbauen lassen. Da könnten sich die meisten ihre Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio sparen. Also ich finde es eine sehr gute Alternative im Büroalltag. Man kann ja zum Einstieg mit nur 1 Stunde stehen täglich beginnen ;)

  • 1. September 2014 bei 13:31
    Permalink

    Sehr interessante Idee! An einen Stehschreibtisch habe ich noch nie gedacht. Nach einem langem Tag im Büro, merke ich schon, wie mir die Bewegung fehlt (selbstverständlich kann man das nicht nur durch etwas Stehen ausgleichen, aber definitiv hilft es).

  • 15. Oktober 2014 bei 17:49
    Permalink

    also ich arbeite am liebsten im Sitzen. Ich finde schreiben im Stehen ziemlich unangenehm – und zum Nachdenken will man sich ja auch mal zurücklehnen, geht im Stehen ja nur ganz schlecht

  • 4. Dezember 2014 bei 17:15
    Permalink

    Hihi,
    musste gerade reichlich schmunzeln. Bin vollkommen zufällig auf diesen Artikel gestoßen, während ich just jetzt an meinem nigelnagelneuen Stehschreibtisch stehe. Bezahlt von meinem Arbeitgeber. Mit 204cm Körperlänge war es in der Begründung leicht, Rückenproblemen vorbeugen pp. Fazit: seeeehr angenehm, kann ich nur jedem empfehlen

  • 5. Februar 2015 bei 11:03
    Permalink

    Wir haben im Büro moderne Arbeitsplätze und können mit einem Schalter den Schreibtisch beliebig in der Höhe variieren.
    Nachdem meine Rückschmerzen immer schlimmer wurden, habe ich begonnen im Stehen zu arbeiten.
    Am Anfang war das gar nicht so leicht, nach ca. 1h musste ich wieder in die Sitz-Stellung. Da ich das immer weiter ausprobiert habe, kann ich mittlerweile schon ganze Tage stehen. Auf Anhieb schafft man das nicht.
    Ich freue mich, daß wir das können, für mich eine riesen Bereicherung, auch mein Rücken ist deutlich besser.

Kommentare sind deaktiviert.